Pressebericht: Versuchter Mord - Brand eines Wohnhauses, Mieter zündet Haus an

Am Sonntag, 16.09.2018, um 06.30 Uhr, geriet ein Mehrfamilienhaus an der Klosterstraße in Ahlen in Brand. Ein 47jähriger Bewohner des Hauses entzündete in einer Feuerschale unmittelbar neben dem Wohnhaus ein Feuer. Als das Feuer bereits auf das Haus übergriff, schmiss dieser weitere Holzscheite in das Feuer nach. Danach begab er sich wieder in seine Wohnung zurück. Die durch einen Zeugen alarmierte Feuerwehr konnte die Person aus seiner Wohnung begleiten und den Brand zügig löschen. Hintergründe der Tat sind zur Zeit nicht bekannt, die Ermittlungen dauern an. Der 47jährige Ahlener wurde leicht verletzt und zunächst durch die Polizei in Gewahrsam genommen. Nach ärztlicher Begutachtung wurde er dann in eine Fachklinik eingewiesen. Es wurden keine weiteren Personen verletzt, durch das Feuer ist das Wohnhaus zur Zeit nicht bewohnbar.

Strafverteidiger: Fachanwalt für Strafrecht Lück

#Brandstiftung #versuchterMord

Aktuelle Einträge
Kürzlich
Archiv
Schlagwörter
Noch keine Tags.

24h - Notfallnummer:  0171-3104247

Bürogemeinschaft Alter Fischmarkt Münster

Rechtsanwalt Lück - Fachanwalt für Strafrecht und als Strafverteidiger bundesweit tätig.

© 2019 Rechtsanwaltskanzlei Lück Münster