Pressebericht: Messerangriff auf den Chef - Pizzeria-Besitzer niedergestochen

Der 57-jährige Inhaber eines Gastronomiebetriebes (Schnellimbiss/griechische Pizzeria) an der Ecke Stiftsstraße/Potthof in Nottuln ist am Freitagmittag mit einem Messer attackiert worden. „Er erlitt eine Stichverletzung im Schulterbereich, die aber nicht lebensgefährlich ist“, teilte Pressesprecher Rolf Werenbeck-Ueding von der Polizei Coesfeld auf WN-Nachfrage mit. Als dringend tatverdächtig gilt der 29-jährige Hilfskoch des Betriebes. Er flüchtete nach dem Vorfall zu Fuß, wurde aber gegen 15 Uhr im Rahmen der Fahndung an seiner Wohnadresse in Nottuln angetroffen und vorläufig festgenommen.

Auffallend hohe Polizeipräsenz

Der Messerangriff ereignete sich am Freitag gegen 13 Uhr in dem Gastronomiebetrieb. Die alarmierte Polizei setzte sofort mehrere Rettungs- und Einsatzkräfte in Bewegung. Streifenwagen postierten sich vor dem Gastronomiebetrieb, andere fuhren mögliche Fluchtwege ab. Die auffallend hohe Polizeipräsenz blieb auch vielen Bürgern nicht verborgen.

Ermittlungen laufen

Der tatverdächtige Angestellte wurde schließlich zwei Stunden später erwischt. Die Fahndung wurde daraufhin beendet, die Ermittlungen direkt am Tatort aber gingen weiter. Zu den Gründen für den Messerangriff konnte die Polizei noch keine Angaben machen. Die Befragungen des verletzten Inhabers und möglicher Zeugen laufen noch, auch muss der Beschuldigte vernommen werden. Die Polizei Coesfeld führt die Ermittlungen wegen des Vorwurfs der „gefährlichen Körperverletzung“.

Strafverteidiger: Rechtsanwalt Miguel Lück

#Messerangriff #Nottuln #Haft

Aktuelle Einträge
Kürzlich
Archiv
Schlagwörter
Noch keine Tags.

24h - Notfallnummer:  0171-3104247

Bürogemeinschaft Alter Fischmarkt Münster

Rechtsanwalt Lück - Fachanwalt für Strafrecht und als Strafverteidiger bundesweit tätig.

© 2019 Rechtsanwaltskanzlei Lück Münster